"Musikalischer Herbst" am 04.11.2005

Vor vollem Haus fand am Samstag, 4. November 2005 der "Musikalische Herbst 2005" statt.
Schon seit 5 Jahren wird dieses kulturelle Ereignis von der Gemeinde Mühlhausen und dem Kulturverein Mühlhausen e.V. veranstaltet.

Der künstlerische Leiter dieser Veranstaltung, Florian Braun, hatte wieder ein attraktives Programm und die dazu passenden Mitwirkenden gefunden.



Im voll besetzten Lehrsaal des Feuerwehrgerätehauses konnte der 1. Vorsitzende des Kulturvereins die vielen Gäste, darunter auch den stellvertretenden Landrat Albert Füracker, begrüßen.



Das Programm des Abends eröffnete Florian Braun mit Werken von

Robert Schumann
Warum?

und

Claude Debussy
Prélude I "...Danseuses de Delphes" (Die Tänzerinnen aus Delphi)
Prélude X "...La Cethédral engloutie" (Die versunkene Kathedrale)



Die junge Sopranistin Veronika Bartsch begeisterte dann die Zuschauer mit der Arie "Batti, Batti" aus
"Don Giovanni"von
Wolfgang Amadeus Mozart

Das Lied "Er heißt Waldemar" von
Michael Jary
rundete diesen Aufritt ab.

Begleitet am Flügel wurde die Künstlerin dabei von Florian Braun.


Stefan Graser, ein junger Jazzpianist aus Mühlhausen folgte weiter im Programm mit einer Ballade von
Matt Dennis und Tom Adair

Weiter spielte Stefan Graser noch eine Eigenkomposition auf dem Flügel.

Tosender Applaus füllte den Saal, als die letzten Akkorde dieser Komposition verklangen.


Unser 1. Bürgermeister Anton Galler gab mit den Kompositionen
"An die Musik"
von
Franz Schubert

und
"Vergiss mein nicht"
von
Ernesto de Curtis
seine Künste als Tenor zum Besten.

Florian Braun begleite Anton Galler bei seiner Aufführung.


Mit dem Werk "Feldeinsamkeit" (op.86/2, bearbeitet für Cello von Norbert Salter)
von
Johannes Brahms

und

"Der Schwan"
von
Camille Saint-Saens
begeisterte der junge Cellist Gabriel Wittmann die Zuschauer in Mühlhausen.


Aus der Operette "Der Vogelhändler" von

Carl Zeller"
sang dann die Sopranistin Veronika Bertsch" die bekannte Arie "Ich bin die Christel von der Post".

"Somwhere that´s green" aus "Little shop of horrors" von

Alan Menken
folgte als nächster Programmpunkt.


Eine Improvisation von Stefan Graser erfreute als Nächstes die vielen Zuhörer im Saal.


In die Puszta führte Tenor Anton Galler das Auditorium mit der Arie "Komm Zigany" aus der Operette
"Gräfin Mariza" von

Emmerich Kalman

Weiter nach Italien ging die musikalische Reise mit der neapolitanischen Serenade "Catari, Catari" von

S. Cardillo"


Das Opus "Liebestreu" (op.3/1 bearbeitet für Cello von Norbert Salter)von

Johannes Brahms

und
das Werk "Lied ohne Worte" (op.109) von

Felix Mendelssohn Bartholdy

brachte der Cellist Gabriel Wittmann zu Gehör.


Stefan Graser erfreute die Hörer mit seiner Version des bkannten Songs "Moon river" von

Henry Mancini"




Den Schlusspunkt unter die musikalischen Vorführungen setzten Anton Galler als Tenor und Stefan Graser am Flügel mit dem Lied
"In der Straße wohnst Du" aus dem Musical "My fair Lady".


Der 1. Vorsitzende des Kulturvereins, Manfred Schreiner, bedankte sich in seiner Schlussansprache bei den Künstlern und auch beim Publikum, das begeistert war von diesem Abend.

Mit einem kleinen Buffet und diversen Getränken ging der Abend dann zu Ende.

Auch den Termin für den "Musikalischen Herbst 2006" gab Manfred Schreiner bekannt.

Es ist dies Samstag, 4. November 2006.