Josef "Bäff" Piendl gastiert in Mühlhausen

Am Samstag, 23. Oktober 2010, gastierte Josef "Bäff" Piendl auf Einladung des Kulturverein Mühlhausen e.V. im Autohaus Bierschneider.

In einer etwas anderen Umgebung konnte der Künstler seine Gäste begrüßen. Die gute Stimmung litt aber keineswegs im technisch angehauchten Ausstellungsraum des Autohauses.
"Bäff" brach dann auch sofort das Eis, in dem er seine "Gstanzl" zum Besten gab und dabei auch das Publikum mit einbezog. Spontaner Applaus und auch etwas Schadenfreude der Gäste über ein gelungenes "Gstanzl" über einen Anwesenden flammte immer wieder auf. So zog er alle Lacher auf sich, als sich eine Besucherin als Fränkin "outete" und er darüber einige Witze und Anektdoten zum Besten gab. Äußerst schlagfertig ging er auf Zwischenrufe aus dem Publikum ein. Bestens beherrschte er das Spiel mit Gitarre und der "Diatonischen".
Nur von einer kurzen Pause unterbrochen spielte er zwei Stunden lang und die Stimmung wurde immer besser. Sehr gut gefiel dem Publikum zum Beispiel die Lieder über die "verflossene D-Mark" oder einen ledigen Bauern.
Den Äußerungen des Publikums zufolge hat der Kulturverein Mühlhausen e.V. mit der Verpflichtung von "Bäff" einen absoluten Glücksgriff getan und den Zuhörern einige kurzweilige Stunden beschert.

Der Kulturverein Mühlhausen bedankt sich beim Autohaus Bierschneider für die Überlassung des Ausstellungsraumes.

Wir haffen, auch Sie bei einer unserer nächsten Veranstaltung begrüßen zu können.

Sehen Sie hier einige Bilder vom Auftritt. Viel Spass.