Exkursion am Sulzbürg

Am Sonntag, 20.06.2010, veranstaltete der Kulturverein Mühlhausen e.V. eine Exkursion zum israelitischen Friedhof in Sulzbürg.

Bei regnerischem Wetter trafen sich ca. 25 Personen, die unter der sachkundigen Führung von Frau Prof. Dr. Heide Inhetveen an dieser Exkursion teilnahmen.
Am Marktlatz in Sulzbürg erhielt die Gruppe zuerst eine Einführung in die Geschichte Sulzbürgs, die auch eng mit der Besiedelung durch jüdische Bürger verknüpft ist.

Anschließend wanderte die Besucher zum Friedhof, der erst kürzlich restauriert wurde.
Über mehrere Jahrhunderte hindurch war dieser Ort die Begräbnisstätte für die jüdische Bevölkerung der umliegenden Gegend und auch darüber hinaus. Obwohl die Grabinschriften größtenteils in hebräischer Schrift in den Stein gemeißelt wurden, konnte Frau Dr. Inhetveen doch einiges über die bestatteten Personen erzählen.
Anhand einer fiktiven Geschichte referierte Frau Dr. Inhetveen über die Begräbnisrituale der jüdischen Bevölkerung in sehr prägnanter Weise. Vom ältesten Teil des Friedhofs, der teilweise sehr unzugänglich ist, bis in den neueren Teil, der im 19. Jahrhundert entstanden, führte die Exkursion. Die letzte Bestattung erfolgte übrigens im Jahr 1938.
Tief beeindruckt von einem fast vergessenen Kapitel unserer Geschichte verließen die Teilnehmer nach fast zwei Stunden diesen Ort der Stille und des Gedenkens.

Die Teilnehmer an dieser Exkursion und die Vorstandschaft des Kulturverein Mühlhasen e.V. bedanken sich an dieser Stelle noch einmal für die sehr gelungene Führung durch den Friedhof bei Frau Dr. Heide Inhetveen.