Inhalt
Auf Oma Friedas Hof sind Männer nicht gern gesehen.
Lena und Irma, ihre Nichten, halten sich die Männer mit einem gesunden Stallgeruch vom Leib.
Anton, der Knecht, stört da nicht. Er spielt im Hühnerstall den Hahn und brütet Eier aus.
Kuno, der Viehhändler, versucht, seine Tochter Anni bei seinen Viehaufkäufen an den Mann zu bringen. Als ein Gewitter aufkommt, flüchten sich Tom und Ingo, Kuno, Anni und die robuste Nachbarin Gunda aus verschiedenen Gründen zu Frieda.
Das Gewitter ist heftig und zwingt die Schicksalsgemeinschaft, gemeinsam die Nacht zu verbringen.

Mehr wollen wir jetzt nicht verraten.

Viel Spass wünscht Ihnen
Die Theatergruppe Mühlhausen
Drei Weiber und ein Gockel